Tauchpumpe

Eine Tauchpumpe kann im Wasser stehen und fördert dieses über eine Leitung ab. Dadurch ist sie die perfekte Lösung wenn es um Überschwemmungen (bsp.: Keller), Abwasserbehälter, Zisternen oder Schwimmbecken geht. Darüber hinaus sind Tauchpumpen in der Lage stark verschmutztes Wasser zu befördern, wie beispielsweise fäkalienhaltigem Wasser aus einem Schacht.

Fördert Wasser aus Abwasserbehälter, Schacht, Zisterne, Teich oder Schwimmbecken
Ist für für Frisch-, Abwasser und Schmutzwasser geeignet
Kann ins Wasser eingetaucht werden

Tauchpumpen

Tauchpumpen kommen überall dort zum Einsatz, wo Wasser abgepumpt werden muss. Unabhängig davon, ob es um einen überschwemmten Keller, ein volles Schwimmbecken oder einen Abwasserbehälter geht, liegen Sie mit einer Tauchpumpe richtig. Diese ist gleichermaßen für Schmutzwasser und Frischwasser geeignet und wird einfach in den Raum oder den Behälter gestellt, der leergepumpt werden soll.

Eine Tauchpumpe ist die perfekte Lösung für Ihr Anliegen und sorgt für ein komfortables Abpumpen von überflüssigem Wasser. Hier bei 1A-Pumpen finden Sie im Folgenden weiterführende Informationen und können aus unterschiedlichsten Modellen auswählen. Sollten Sie noch unentschlossen sein, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Dinge zu bedenken:

  • komfortables Abpumpen von Wasser
  • kann ins Wasser eingetaucht werden
  • für Frisch- und Schmutzwasser geeignet

Wo kommen Tauchpumpen zum Einsatz?

Die Frage, ob eine Tauchpumpe die richtige Wahl ist, muss stets im Einzelfall erörtert werden. Grundsätzlich hilft es allerdings sehr, die typischen Einsatzgebiete für Tauchpumpen zu ergründen. Diese lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Abwasserentsorgung
  • Wasserversorgung
  • Katastrophenschutz
  • Feuerwehr
  • Aquaristik

Unabhängig davon, wo Tauchpumpen konkret eingesetzt werden, sollen sie stets Wasser abpumpen. Darin besteht ihre zentrale Aufgabe. Das bedeutet aber nicht, dass jede Tauchpumpe für alle Zwecke geeignet ist. Insbesondere die sehr unterschiedliche Dimensionierung und Leistungsstärke der verschiedenen Modelle sorgen dafür, dass ein zielgerichteter Kauf unerlässlich ist. Es kann demnach keinen Allrounder unter den Tauchpumpen geben, der für alle Bereiche gleichermaßen gut geeignet ist.

Wer eine Tauchpumpe kaufen möchte, muss sich also die Frage stellen, für welchen Bereich das Gerät benötigt wird. Geht es beispielsweise um sehr flaches Wasser, bewährt sich ein Flachsauger. Dass eine Tauchpumpe Brunnen ebenfalls sinnvoll ergänzen kann, zeigen die im Fachhandel erhältlichen Brunnenpumpen. Dass eine Tauchpumpe Zisterne und Co. vervollständigen kann, ist den speziellen Zisternenpumpen zu verdanken, die das Regenwasser aus der Zisterne herausbefördern.

Angesichts der riesigen Vielfalt die richtige Tauchpumpe zu finden, kann zu einer wahren Herausforderung werden. Interessierte finden hier bei 1A-Pumpen nicht nur eine große Auswahl, sondern auch kompetente Ansprechpartner für eine ausführliche Beratung.

Wie funktioniert eine Tauchpumpe?

Die Funktionsweise einer Tauchpumpe variiert einerseits je nach Ausführung, andererseits ist das grundlegende Prinzip stets identisch. Kennzeichnend für eine solche Pumpe ist, dass diese in die Flüssigkeit, die abgepumpt werden soll, eingetaucht werden kann und auch muss. Im Gegensatz zu anderen Pumpsystemen sind Tauchpumpen somit für den Einsatz in Wasser konzipiert. Dass dies ohne Probleme oder Gefahren in Zusammenhang mit der Elektrik möglich ist, ergibt sich aus der zuverlässigen Isolierung aller spannungsführender Bestandteile.

Einige Tauchpumpen funktionieren allerdings ohne Elektrik, denn sie arbeiten hydraulisch. Ein Motor ist dann nicht erforderlich, wodurch das Gewicht der Tauchpumpe deutlich geringer ausfällt. Solche Pumpen basieren dann auf einer Hydraulikpumpe.

Je nach Bauart und Ausführung kann die Leistung von Tauchpumpen stark variieren. Einfache Modelle bieten beispielsweise 100 Liter pro Minute, während andere Pumpen mit einer Literleistung von mehr als 2.000 Liter pro Minute aufwarten können. Gegebenenfalls kann eine Schmutzwasser Tauchpumpe noch mit einem Schwimmerschalter daherkommen. Dieser bewahrt das Gerät vor einem Trockenlaufen und reguliert zudem den Füllstand, was der Funktionalität der Tauchpumpe zugutekommt.

Die Ausstattungsmerkmale können abweichen, weshalb Interessierte das Datenblatt genau lesen sollten, bevor sie sich entscheiden und eine Tauchpumpe kaufen. Diesbezüglich ist auch auf die flachsaugenden Modelle zu verweisen, die zwar Tauchpumpen darstellen, im Gegensatz zu den üblichen Pumpenmodellen aber in sehr niedrigem Wasser eingesetzt werden können. Ein Wasserstand von nur einem Millimeter reicht aus, um einen Flachsauger zu betreiben, ohne dass dieser trockenläuft.

Worauf kommt es an, wenn Sie eine Tauchpumpe kaufen?

Wenn Sie nach einer Tauchpumpe Zisterne oder Tauchpumpe Brunnen suchen, haben Sie mit Sicherheit andere Vorstellungen als Interessierte an einer Schmutzwasser Tauchpumpe. Die Frage, welches Modell Sie kaufen sollen, lässt sich pauschal folglich nicht beantworten. Stattdessen sollten Sie ergründen, welche Funktionalität die Pumpe mitbringen muss, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Worauf es beim Pumpenkauf ankommt, ergibt sich aus dem jeweiligen Anwendungsgebiet. Im Allgemeinen ist es wichtig, die folgenden Eckdaten zu berücksichtigen und zu vergleichen:

  • FörderhöheDie Meter, die das Wasser nach oben abgepumpt werden kann, werden als Förderhöhe angegeben. Hier sollten Sie nicht zu knapp kalkulieren und eine höhere Förderhöhe bevorzugen.
  • PumpkapazitätDie Pumpkapazität gibt den Durchfluss an und sagt aus, wie schnell Wasser abgepumpt werden kann. Das Ganze wird in Litern pro Stunde oder teilweise auch pro Minute angegeben und erweist sich als wichtiger Vergleichswert beim Pumpenkauf.
  • WasserartMaßgebend für die Auswahl von Tauchpumpen ist die Wasserart, die abgepumpt werden soll. Hier wird zwischen Frischwasser, Schmutzwasser und Salzwasser unterschieden. Auch der Grad der Verschmutzung spielt eine Rolle, weshalb Sie sich Gedanken darüber machen sollten, in welchen Situationen Sie das Pumpsystem brauchen.
  • SchwimmerDie Frage, ob ein sogenannter Schwimmer verbaut ist oder nicht, sollte während der Entscheidungsfindung unbedingt geklärt werden. Der Schwimmerschalter bewegt sich auf dem Wasserniveau und schaltet das Gerät bei einer bestimmten Höhe automatisch ein. Dadurch ergibt sich ein hoher Bedienkomfort.
  • EinsatzdauerDie Einsatzdauer ist ein wichtiges Kriterium, denn vor allem bei regelmäßigen Anwendungen über mehrere Stunden bedarf es einer hohen Qualität. Ansonsten gibt die Tauchpumpe rasch auf und versagt in der betreffenden Situation, so dass sie sich als Fehlkauf erweist.

Auf den ersten Blick wirkt mitunter der Preis ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Systems, doch dem sollte nicht so sein. Wenn Sie sich für Tauchpumpen interessieren, sollten Sie nicht nur aufs Geld schauen, sondern sich in erster Linie mit den technischen Daten vertraut machen. Durch diese Vorgehensweise können Sie sich einen umfassenden Überblick verschaffen und schlussendlich die richtige Kaufentscheidung treffen.

Welche Tauchpumpe ist die jeweils richtige Wahl?

Trotz intensiver Recherche kann es herausfordernd sein, unter all den verfügbaren Tauchpumpen die richtige Wahl zu treffen. Einerseits sollten Sie Ihre Anwendung berücksichtigen und andererseits die zentralen Eckdaten vergleichen. Zudem schadet es nicht, einen Fachmann beziehungsweise eine Fachfrau in den Auswahlprozess zu involvieren. Wenn es um den Kauf der richtigen Pumpe geht, müssen Einsatzbereich, Leistung und Budget zusammenpassen.

Obwohl die Wahl im Allgemeinen vom jeweiligen Einzelfall abhängt und angesichts der enormen Produktvielfalt nicht zu unterschätzen ist, kommen Sie bereits einen großen Schritt weiter, indem Sie eine Grundsatzentscheidung treffen und sich für eine der nachfolgend aufgeführten Varianten entscheiden.

  • FlachsaugerFlachsaugende Tauchpumpen sind prädestiniert für Einsätze, in denen beispielsweise ein Raum nahezu restlos leergepumpt werden soll. Flachsaugende Pumpen stehen für einen minimalen Rückstand und können den betreffenden Bereich somit zuverlässig trockenlegen. Allerdings sollte das Abwasser nicht zu stark verschmutzt sein.
  • FrischwasserpumpeSauberes Wasser kann von sämtlichen Tauchpumpen abgepumpt werden. Leistungsstarke und kompakte Frischwasserpumpen sind dennoch erhältlich und bestens für Situationen geeignet, in denen sauberes Frischwasser, wie zum Beispiel Regenwasser, abgepumpt werden muss.
  • SchmutzwasserpumpeEine Schmutzwasser Tauchpumpe leistet Schwerstarbeit und kann im privaten Umfeld, im Katastrophenschutz, in der Landwirtschaft oder auch im Bauwesen eingesetzt werden. Die Schmutzwasserpumpe ist in der Lage, selbst stark verschmutztes Abwasser zuverlässig abzupumpen.

Wie dimensionieren Sie die Tauchpumpe richtig?

Die Dimensionierung von Tauchpumpen kann sich als eigene Wissenschaft erweisen. Grundsätzlich sollte die Leistung des Geräts ausreichen, andererseits lässt sich eine vollkommen überdimensionierte Tauchpumpe kaum effizient verwenden. Es gilt daher, das richtige Maß zu finden. Die Hersteller machen diesbezüglich in der Regel konkrete Angaben und stellen teilweise Dimensionierungshilfen zur Verfügung, die die folgenden Aspekte abfragen:

  • Regenwasserberechnung
  • Fördermenge
  • Wohneinheiten
  • Entwässerungsgegenstand

Welche Faktoren im jeweiligen Einzelfall von Belang sind, ergibt sich aus dem geplanten Einsatz des Pumpensystems. Hier bei 1A-Pumpen können Sie sich einen Überblick verschaffen und gegebenenfalls eine Beratung in Anspruch nehmen.

Wie lassen sich Tauchpumpen optimal einsetzen?

Selbst die beste Tauchpumpe kann ihr Potenzial nicht entfalten, wenn sie falsch eingesetzt wird. Um optimale Leistungen zu erreichen, müssen Sie daher einige Punkte beachten und sollten sich unsere Tipps zu Herzen nehmen. Unter Berücksichtigung der folgenden Aspekte können Sie Ihre Tauchpumpen durch einfache Maßnahmen optimieren und die Leistungsstärke vollends ausschöpfen.

  • Nutzen Sie die automatische Einschaltautomatik des Schwimmers! Wird der eingestellte Wasserstand erreicht, schaltet sich das Gerät automatisch ein und beginnt mit seiner Arbeit.
  • Falls es um Räumlichkeiten geht, die regelmäßig volllaufen, sollten Sie das Pumpsystem fest installieren!
  • Wählen Sie eine hohe Kapazität! Damit das Abpumpen rasch und effektiv abläuft, sollten Sie Systemen mit einer hohen Kapazität den Vorzug geben.
  • Positionieren Sie die Tauchpumpe am niedrigsten Punkt Ihres Kellers beziehungsweise heben Sie eine kleine Fläche aus! Da Wasser stets zum niedrigsten Punkt läuft, sollte das Pumpsystem genau dort aufgestellt werden.

Welches Zubehör für Tauchpumpen ist sinnvoll?

Unabhängig davon, ob die Tauchpumpe Zisternen auspumpen, im Brunnen, im Keller oder anderswo eingesetzt werden soll, ist es mit dem Kauf der eigentlichen Tauchpumpe in der Regel noch nicht getan. Passendes Zubehör komplettiert das ganze System und macht es erst einsatzfähig. In erster Linie geht es dabei um einen ausreichend langen Schlauch. Dieser misst üblicherweise 10 bis 20 Meter und ist hier in unserem Online-Shop erhältlich. Auch passende Verbindungsstücke sind bei uns zu finden, so dass Sie sich mit wenigen Klicks ein umfassendes Komplettpaket zusammenstellen können. Nach wenigen Tagen trifft die Lieferung dann bei Ihnen ein und enthält alles, was Sie brauchen, um direkt mit dem Abpumpen zu beginnen.