Hebeanlagen für das WC

Sollte sich Ihre Toilette unterhalb des Kanalisationsanschlusses befinden, wie beispielsweise in einem Keller, benötigen Sie eine Hebeanlage für das WC. Die WC-Hebeanlage sammelt das Abwasser in einem abgedichteten Behälter und pumpt es regelmäßig auf ein höheres Niveau, wodurch es in die Kanalisation fließen kann?

Mehr Erfahren

Modernste Hebeanlagen für das WC

Wer auf der Suche nach praktischen Hebeanlagen für das WC ist, sucht nach einem geeigneten System, um das Spülwasser der Toiletten auf ein höheres Niveau zu pumpen. Dies vereinfacht die Weiterleitung in die Kanalisation und ermöglicht die gewünschte Hygiene im WC. Sollte sich Ihre Toilette unterhalb des Kanalisationsanschlusses befinden, benötigen Sie häufig leistungsstarke Anlagen mit hohem Fördervolumen. Doch wie genau wird das Spülwasser praktisch auf ein höheres Niveau gebracht und worauf kommt es bei der Anwendung der vielfältigen Pumpensysteme an?

Wirksame Verknüpfungen mit dem Pumpensystem

Im Vergleich zu klassischen Grauwasser-Hebeanlagen bietet eine Hebeanlage fürs WC ein Rohr mit deutlich größerem Durchmesser und ein zugehöriges Pumpensystem. Dadurch lässt sich gewährleisten, dass in jedem Raum eine Verbindung mit der Kanalisation möglich ist, um die Fäkalien effizient und sicher weiterzuleiten. Sollte es sich am Standort der Toilette um einen häufig genutzten Raum handeln, ist eine entsprechend leistungsstarke Hebeanlage wichtig. Hierbei kann es sich zum Beispiel um einen untervermieteten Raum handeln, der natürlich auch eine Toilette beinhaltet.

Umso häufiger ein Gebrauch der Toilette in der Theorie angedacht ist, desto mehr Förderleistung muss auch die WC-Hebeanlage bieten können. Vor allem der Anstieg der Abwassermenge spielt hierbei eine entscheidende Rolle, da eine regelmäßige Nutzung gleichbedeutend mit einer dementsprechend höheren Abwassermenge ist. Sollten Sie die Anlage für eine stets zur Verfügung stehende Gewerbetoilette kaufen, sind die konkreten Anforderungen in der DIN EN 12050-1 erfasst. Bereits technische Elemente wie der Durchmesser der Druckrohre sind hierbei von Bedeutung.

Darauf sollten Sie beim Kauf der Hebeanlage achten

Sollten Sie eine Toilette im Haus nur selten benutzen, sind kleine Hebeanlagen eine gute Wahl. Falls die Häufigkeit der Nutzung allerdings schlagartig zunimmt, reichen derartige Systeme meist nicht mehr aus. Daher sollte seit der ersten Planung darauf geachtet werden, die wichtigsten Toiletten mit entsprechend besserer Leistung zu verknüpfen. Zu viel Leistung ist hierbei kaum möglich, da eine Überdimensionierung der Hebeanlage fürs WC nicht möglich ist. Doch welche minimalen Leistungswerte sind bei der neuen Anlage entscheidend und worauf ist bezüglich der Ausstattung zu achten?

  • Leistung
    Bei jeder neuen Hebeanlage am WC ist vorab angegeben, wie die Förderleistung in L/min ausfällt und welche Förderhöhe möglich ist. Bei Letzterem spielt der Standort der Toilette eine entscheidende Rolle, weshalb bei einer Position im Keller dementsprechend auch mehr Leistung für eine größere Distanz zur Weiterleitung erforderlich ist. Eine überzeugende Anlage bietet daher häufig eine Motorleistung zwischen 500 W und 600 W.
  • Sicherheit
    Moderne Angebote zertifizierter Hersteller bieten Ihnen in den meisten Fällen eine Garantie. Diese kann bei Qualitätsprodukten bis zu 6 Jahre gewährt werden, was die Langlebigkeit und den Komfort der Systeme deutlich vereinfacht. In Verbindung mit einer wartungsarmen Kreiselpumpe lässt sich die Langlebigkeit der Systeme zusätzlich erweitern. Auch moderne Zusatzpumpen, die beim Ausfall einzelner Systeme einspringen, sind in den meisten Anlagen serienmäßig verbaut.
  • Ausstattung
    Falls Sie sich optimal vor Defekten und einer fehlerhaften Spülung schützen möchten, ist eine moderne Hebeanlage für WCs in den meisten Fällen mit einem Warnmelder verbunden. Dies ermöglicht eine schnelle Mitteilung bei einem Fehler in der Technik oder bei einem Ausfall des Pumpensystems. Der kleine Aufpreis wird sich in den meisten Fällen lohnen, da durch ihn ein Schaden mit vielen hygienischen Belastungen direkt im Badezimmer vermieden werden kann.

Sollten Sie eine Kleinhebeanlage kaufen wollen, darf die Toilette dementsprechend nicht zu häufig verwendet werden. Für regelmäßig genutzte Toiletten bieten sich hingegen Varianten mit einer höheren Anzahl von Anschlüssen an. Meist sind derartige Hebeanlagen mit zwei Pumpen ausgestattet, wodurch auch beim Ausfall einzelner Systeme immer der nötige Ersatz vorhanden ist. Auch dies trägt dazu bei, dass nachhaltige und lästige Schäden nicht auftreten müssen.

Regelmäßige Wartung für maximale Funktionalität

Auch die beste Produktqualität schützt Sie nicht zwingend vor Ausfällen oder Defekten. Dies gilt auch für unsere 1A-Pumpen, die wir Ihnen rund um Ihr WC gerne zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund ist in den umfassend festgehaltenen DIN-Normen detailliert aufgeschlüsselt, wie häufig die neuen Systeme gewartet werden müssen. Eine Hebeanlage für WCs in gewerblichen Toiletten sollte etwa alle drei Monate gewartet werden, eine Anlage in Mehrfamilienhäusern alle sechs Monate und die WC-Hebeanlage im Einfamilienhaus hingegen nur einmal im Jahr.

Vor allem bei seltenen Nutzungen bietet sich ein kurzer Test der Betriebsfähigkeit an, in dem die Spültaste des WCs betätigt wird. Anschließend lassen sich zahlreiche Problempunkte genauer analysieren, um einen Hinweis auf mögliche Beschädigungen zu erhalten. Die folgenden Bereiche sollten Sie rund um die Hebeanlage fürs WC vor Abschluss der Wartung überprüfen lassen:

  • Verbindungsstellen zwischen der Toilette und den Abwasserleitungen
  • Dichtheit der Ventile und Befestigungen
  • Sauberkeit der Rückflusskappe und des Rückflussverhinderers
  • Verfügbare Schneidwerke bei größeren Hebeanlagen
  • Hinweise auf Kabelbruch und mangelnde Nutzbarkeit

Wenn sich keiner der ersten Anhaltspunkte bewahrheitet, ist nicht von einem konkreten Schaden auszugehen. Dies ist bei den meisten Überprüfungen in den ersten Jahren nach einer Neuanschaffung so. Dennoch kommt es vereinzelt zu schwerwiegenden Defekten, die bei fehlender Erkennung einen Wasserrohrbruch oder eine fehlerhafte Abwasserförderung verantworten können.

Jetzt die passende Hebeanlage fürs WC verbauen

Rund um unser 1A-Pumpen Sortiment statten wir Sie daher gerne mit der geeigneten Hebeanlage zu Ihrem Bedarf aus. Eine Kleinhebeanlage ist an dieser Stelle lediglich für Ersatzklos und selten genutzte Toiletten sinnvoll, eine umfassende WC-Hebeanlage lässt sich hingegen mit klassischen Toiletten verbinden. Selbstverständlich beraten wir Sie bei Bedarf vorab anhand der spezifischen Position Ihres WCs und empfehlen Ihnen die passende Förderleistung.

Sobald Sie ein neues Hebesystem erworben haben, muss dies natürlich mit der Toilette verbunden werden. Hiermit sollten sich möglichst nur Experten beschäftigen, um einen sicheren Betrieb im Alltag jederzeit zu gewährleisten. Eine fehlerhafte Montage kann sich schnell zur Belastung bei der anschließenden Nutzung entwickeln, die es rund um das hohe Schadensrisiko zu vermeiden gibt. Hier bei 1A-Pumpen unterstützen wir Sie aus diesem Grund umfassend bei dem Kauf der neuen Anlage.